Android Development: Alles über die App Entwicklung für Android

Android Apps bestimmen den Weltmarkt. Weltweit werden vier von fünf Smartphones mit dem mobilen Betriebssystem Android verkauft. Das sind sehr viele potentielle App-Nutzer. Hier erfährst du mehr über die wichtigsten Schritte im App Development und die notwendige Software für die Android-Entwicklung.
Programmierung von Android Apps für das Smartphone

Was ist Android Development?

Android Development ist der Prozess, bei dem Anwendungen (engl.: Application oder kurz App) für Geräte mit dem Android-Betriebssystem von Google erstellt werden. Android Apps werden für mobile Endgeräte wie Smartphone, Smartwatch oder Tablet entwickelt und im Google Play Store veröffentlicht.

Anwendungen, die für ein bestimmtes Betriebssystem (Android oder iOS) entwickelt werden, nennt man native Apps. Weil native Apps für eine bestimmte Plattform entwickelt werden, können sie gerätespezifische Hardware und Software verwenden. Entwickler programmieren Android Apps vorrangig in den Programmiersprachen Kotlin und Java in Googles Entwicklungsumgebung Android Studio.

Bevor die Entwickler beginnen können den Code für die App zu schreiben, stehen einige wichtige Schritte für die Entwicklung einer App an

Wie wird eine Android App entwickelt?

Jede App Entwicklung beginnt mit einer Idee, die ein bestimmtes Problem lösen will. Die ursprüngliche App-Idee wird über den Entwicklungsprozess kontinuierlich durch Nutzeranalysen und -tests weiterentwickelt.

Die wichtigsten Schritte in der Android-Entwicklung sind:
  • Planung und Recherche: Dazu gehören beispielsweise Marktforschung, Konkurrenzanalysen und Machbarkeitsstudien
  • Prototyping: Erstellung und Iteration von Wireframes auf Basis von Nutzerfeedback. Wireframes bieten einen grundlegenden Eindruck der Benutzeroberfläche (UI) und der Benutzerfreundlichkeit (UX) der App
  • Design: Verfeinern der Wireframes hinzu High-Fidelity-Mockups auf Basis der Material Design Guidelines, der Designsprache von Google zur Gestaltung von Benutzeroberflächen
  • Programmierung: Die Entwickler schreiben den Code für die App in der Entwicklungsumgebung Android Studio
  • Testen: Im Idealfall wird parallel zur Design- und Entwicklungsphase kontinuierlich getestet, um die Kosten nach der Veröffentlichung niedrig zu halten
  • Veröffentlichung: Die App wird im Google Play Store veröffentlicht
  • Wartung: Mögliche Fehler werden behoben und die App wird für neue Versionen des Betriebssystems aktualisiert, diese Phase beginnt mit der Veröffentlichung
Im Mobile App Development Kurs vom Syntax-Institut steigst du tiefer in die verschiedenen Schritte der Android-Entwicklung ein und lernst unter Anleitung von Experten Apps selbst zu programmieren.

Android Studio: Die Entwicklungsumgebung für Android Development

Das Development für Android findet in der Entwicklungsumgebung Android Studio statt. Android Studio ist eine Schnittstelle, in die Code eingegeben wird und mit der man auf Tools zugreifen kann, die die Entwicklung einer Android App erleichtern. So ermöglicht Android Studio beispielsweise den Zugriff auf Bibliotheken und APIs aus dem Android Software Development Kit.

Das Software Development Kit wird gemeinsam mit Android Studio ausgeliefert und muss nicht zusätzlich heruntergeladen werden. Android Studio ist eine Open Source Software, deren Nutzung kostenlos ist.

Weitere Vorteile von Android Studio für das Android-Entwicklung sind:
  • Nutzung auf jedem Computer, sei es Windows, macOS oder Linux
  • Unterstützt die kontinuierliche Integration, d.h. Codeänderungen werden automatisiert vorgenommen
  • Performance-Profiling: Verfolgen der Speichernutzung, Finden von Speicherlecks und Analyse von Netzwerkanforderungen, um die App schneller zu machen
  • Inline-Debugging: Fehlersuche in der App

Kotlin: Die Programmiersprache für Android Development

Wie jede Software werden auch Android Apps in einer Programmiersprache geschrieben. Die üblichen Programmiersprachen für die Android Programmierung sind Kotlin und Java, aber auch C++ oder Ruby. Theoretisch können Entwickler auch andere Programmiersprachen verwenden.

Im Jahr 2019 gab Google bekannt, dass ab sofort Kotlin die bevorzugte Programmiersprache für Android-Entwicklung ist. Bis dahin war Java die bevorzugte Programmiersprache für die Programmierung von Android Apps. Java wurde bereits 1995 entwickelt und ist unter Entwicklern nach wie vor eine der beliebtesten Programmiersprachen weltweit.

Vorteile von Kotlin für die Android Programmierung:
  • Einfach zu erlernen: Für Anfänger ist die Sprache gut zu verstehen und mit ein wenig Programmiererfahrung gelingt der Einstieg schnell
  • Für Entwickler mit Java-Kenntnissen ist der Einstieg besonders einfach, weil Kotlin auf Java basiert
  • Kann plattformübergreifend kompiliert werden, d.h. der Code kann in eine andere Programmiersprache übersetzt werden
  • Benötigt keinen Boilerplate-Code und ist dadurch eine schlanke und leicht zu lesende Sprache
  • Interoperabel mit Java, d.h. die Programmiersprachen Kotlin und Java können miteinander kommunizieren
Im Mobile App Development Kurs vom Syntax Institut lernst du eine Android-App mit Kotlin zu programmieren. Erfahre mehr über den von der Agentur für Arbeit geförderten Kurs.

So läuft die Veröffentlichung einer Android App im Google Play Store ab

Der Google Play Store ist der führende Marktplatz für Android Apps und erreicht weltweit eine große Anzahl von Nutzern. Android Developer erhalten im Google Play Store Unterstützung dabei, Apps zu veröffentlichen, zu verkaufen und Nutzer auf der ganzen Welt zu erreichen.

Die Veröffentlichung einer App auf dem Google Play Store besteht aus folgenden Schritten:

  • Developer Account registrieren für einmalig 25 US Dollar
  • Werbematerialien vorbereiten: z.B. Screenshots, Videos, Grafiken und Texte
  • Optionen konfigurieren: z.B. Länderauswahl treffen, Auflistungssprachen wählen und Preis für jedes Land festlegen
  • Inhalte hochladen: Wenn die Konfiguration der Optionen abgeschlossen ist, werden die Werbematerialien und die App (als unveröffentlichter Entwurf) hochgeladen
  • Veröffentlichung der Release-Version der App: Eine schrittweise Veröffentlichung sowie das Teilen von Vorabversionen an Testnutzer ist möglich
Wenn eine Anwendung über den Google Play Store veröffentlicht wurde, können anschließend verschiedene Funktionen von Google Play genutzt werden, um beispielsweise die Nutzung der App zu analysieren oder In-App-Käufe zu verwalten.
Weitere Beiträge aus unserem Magazin
iOS Entwicklung App Programmierung
iOS Apps für den App Store von Apple entwickeln: Darauf muss beim iOS Development geachtet werden
Was verdient ein App Entwickler
App Development boomt, aber gilt das auch für das Gehalt von App Entwicklern? Hier erfährst du, wie hoch das Durchschnittseinkommen in dieser Berufsgruppe ist und welche Faktoren das Gehalt von App Programmierern beeinflussen.
Bildungsgutschein bei der Arbeitsagentur beantragen
Was ist eigentlich ein Bildungsgutschein? Welche Voraussetzungen muss man erfüllen, wo beantragt man ihn und wie löst man ihn ein? Dieser umfassende Leitfaden zum Bildungsgutschein liefert Antworten.